Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Versuchtes Raubdelikt und gemeinschaftlich begangene Körperverletzung gegen Zeitungszusteller - vorl. Festnahme der mutmaßlichen Täter durch die Polizei

Hildesheim (ots) - (agu) Am Montagmorgen, dem 06.01.2014, gegen 05.00 Uhr, versuchten ein 19-jähriger und ein 20-jähriger Täter gemeinsam, in der Hildesheimer Nordstadt, Martin-Luther-Straße, einen 49-jährigen Zeitungszusteller auszurauben und verletzten ihn dabei körperlich.

Das 49-jährige Opfer war frühmorgens zu Fuß unterwegs, um in der Nordstadt aushilfsweise Hildesheimer Tageszeitungen zuzustellen. Zu diesem Zweck führte er einen Trolley mit, in dem die Zeitungen deponiert waren. Nachdem er Abonnenten in der Peiner Straße beliefert hatte und in Richtung Steuerwalder Straße unterwegs war, nahm er in Höhe der Kindertagesstätte in der Martin-Luther-Straße zwei junge Männer auf der gegenüberliegenden Straßenseite wahr. Diese wechselten jedoch spontan die Gehwegseite und postierten sich unmittelbar vor dem Zeitungszusteller. Im selben Moment riss einer der beiden augenscheinlich alkoholisierten Täter dem Opfer plötzlich gezielt den Trolley aus den Händen und forderte nachdrücklich Bargeld. Nachdem der 49-Jährige beteuerte, kein Geld dabei zu haben, schlug einer der beiden Männer dem Opfer mit der Faust gegen seinen Kopf. Im Rahmen eines folgenden Handgemenges wurde dem Zeitungszusteller noch mehrere Male in das Gesicht geschlagen, aber auch einer der Täter fiel dabei nach hinten zu Boden. Schließlich verpasste einer der Männer dem Opfer einen kräftigen Schlag oder Tritt in den Rückenbereich. Danach konnte sich der 49-Jährige aus den Griffen der Täter befreien und auf die gegenüberliegende Straßenseite flüchten. Die anschließend ausgestoßenen Hilferufe des Opfers wurden von einem Passanten wahrgenommen, der sich in örtlicher Nähe aufhielt und umgehend die Polizei über Notruf 110 rief. Die Täter traten zwischenzeitlich gegen den zurückgelassenen Trolley und setzten ihren Fluchtweg in Richtung Peiner Straße fort. Das Opfer konnte zuletzt noch beobachten, wie die beiden Männer einem Fahrradfahrer schnell zu Fuß hinterher gelaufen sind, der am Sachsenring ihren Weg kreuzte.

Im Rahmen der Sofortfahndung konnte die beiden mutmaßlichen Täter in Höhe Einmündung Vogelweide / Heinrichstraße durch eine Polizeistreife gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die beiden Männer haben sich nun wegen versuchter räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung zu verantworten.

Im Zusammenhang mit der Tat sucht die Polizei nach dem männlichen Radfahrer, der durch die beiden Täter an der Einmündung Sachsenring / Peiner Straße verfolgt worden war. Dieser und etwaig weitere Zeugen der Vorkommnisse werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 939-115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Ansgar Günther, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121/939123
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: