Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Tragischer Unglücksfall

Hildesheim (ots) - SARSTEDT (BD). Zu einem tragischen Unglücksfall kam es am 11.11.13 in den frühen Abendstunden auf der Breslauer Straße. Gegen 17:35 Uhr fuhr ein 45jähriger Gronauer mit einem Pkw von Heisede kommend in Richtung Innenstadt. Kurz vor der Röntgenstraße geriet der Pkw plötzlich nach links in den Gegenverkehr. Der zu diesem Zeitpunkt entgegen kommende 18jährige Hildesheimer konnte mit seinem Pkw gerade noch ausweichen um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Es berührten sich nur beide Fahreraußenspiegel. Bereits im Vorbeifahren bemerkte der Hildesheimer und seine 18jährige Begleitung, dass der Fahrer des anderen Pkw über dem Lenkrad zusammen gebrochen und augenscheinlich bewusstlos war. Der Pkw des Gronauers kam erst im Gleisbett der Straßenbahn zum Stehen. Die vor Ort eintreffende Polizeistreife musste das Fenster einer Fondtür einschlagen, da die Fahrzeugtüren verriegelt waren. Der Gronauer zeigte keinerlei Vitalfunktionen und wurde von den Beamten aus dem Fahrzeug gezogen. Die eingetroffenen Rettungsassistenten übernahmen sofort die Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes. Der Gronauer wurde anschließend in ein Hildesheimer Krankenhaus gefahren, wo er gegen 19:20 Uhr verstarb. Der Pkw des Gronauers wurde mit einem Abschleppwagen geborgen. Der Straßenbahnverkehr nach Sarstedt wurde ab 18:50 Uhr wieder freigegegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: