Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Angebliche Monteure überrumpeln ältere Mitbürger

Hildesheim (ots) - (clk.) Schon wieder sind zwei ältere Mitbürger auf falsche Monteure reingefallen, die sich als Mitarbeiter von "Kabel Deutschland" ausgaben und Fernsehgeräte oder Leitungen überprüfen müßten. Beide Taten ereigneten sich gestern, Mittwoch, 7.8., gegen 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr. Als es an der Wohnungstür eines 77-Jährigen Rentners im Sachsenring klingelte, öffnete der Bewohner des Mehrfamilienhauses ohne Argwohn. Vor ihm standen zwei Männer, die vorgaben, im Auftrag von Kabel Deutschland Fernsehgeräte und Anschlüsse überprüfen zu müssen. Dem Rentner folgte zunächst einer der beiden Männer in die Wohnung, den zweiten wähnte der 77-Jährige in den kommenden Minuten im Treppenhaus. Dass dem wohl nicht so war, bemerkte der Rentner gegen 14:00 Uhr. Ihm war der unangemeldete Besuch der Monteure nicht aus dem Kopf gegangen. Beide angebliche Monteure waren schon längst gegangen, als er sein Wertsachenversteck in der Wohnung kontrollierte. Der Rentner stellte fest, dass das Bargeld in Höhe von wenigen hundert Euro entwendet worden war, vermutlich durch den zurückgebliebenen Mann aus dem Hausflur. Der Geschädigte beschrieb den Monteur, der mit in der Wohnung war, wie folgt : Mitte 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, fast Glatze, Dreitagebart, bekleidet mit einer dunkelgrauen Hose und hellem Oberteil. Er sprach Hochdeutsch.

Der zweite der Polizei angezeigte Fall ereignete sich im Ortsteil Himmelsthür, Untere Dorfstraße. Auch hier klingelten zwei Männer an der Wohnungstür einer 90-Jährigen Rentnerin und gaben sich als Monteure für Kabel Deutschland aus. Sie gingen wie im ersten Fall vor. Auch hier schöpfte das Opfer zu spät Verdacht. Bei der Nachschau stellte die Geschädigte fest, dass die Täter das Wertsachenversteck entdeckt und um Rücklagen von etwa 1000 Euro erbeutet haben.

In diesem Fall wird einer der Täter ähnlich wie bei der Straftat zum Nachteil des 70-Jöährigen Rentners beschrieben.

Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: