Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Presserklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim 50- Jähriger im Streit mit Messer erstochen

Hildesheim (ots) - Hildesheim (uh): Am Samstag, dem 13.07.2013, kam es gegen 22.oo Uhr vor einem Mehrfamilienhaus im Altfriedweg in Hildesheim zu einem Streit zwischen einem 43- jährigen und einem 50- jährigen Hildesheimer, der zunächst mit Worten und später auch mit Fäusten ausgefochten wurde.

Auf der Grünfläche vor dem Haus kamen die beiden Kontrahenten zu Fall. Am Boden liegend stach der Jüngere auf den Älteren mit einem Messer ein. Er fügte dem Ofer eine Vielzahl von Stich- und Schnittverletzungen am Oberkörper zu.

Der herbeigerufene Notarzt konnte dem 50- Jährigen nicht mehr helfen, er verstarb noch auf der Rasenfläche vor dem Wohnhaus.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, informierten die Hildesheimer Polizei, die den mutmaßlichen Täter noch am Tatort vorläufig festnehmen konnte. Dabei leistete er gegen die einschreitenden Beamten Widerstand.

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat sowohl die Obduktion der Leiche als auch einen Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen beantragt.

Der Beschuldigte wurde am Sonntag, dem 14.07.2013, der zuständigen Haftrichterin vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete.

Die Ermittlungen dauern noch an.

Weitere Zeugen, die das Geschehen ebenfalls beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim, Telefon 05121/ 939- 115, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Uwe Herwig
Telefon: 05121-939109
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: