Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim : Sachverständiger legt sich fest: Brände an Nutzfahrzeugen sind durch technischen Defekt entstanden

Hildesheim (ots) - Sachverständiger legt sich fest: Brände an Nutzfahrzeugen sind durch technischen Defekt entstanden

(clk.) Das Ergebnis der Sachverständigenuntersuchung hinsichtlich der Brände von Fahrzeugen auf dem Gelände eines Nutzfahrzeughändlers im Gewerbegebiet Hildesheim Nord bestätigt die Ermittlungsergebnisse der Brandermittler der Hildesheimer Kriminalpolizei. Zumindest für die Brände vom Mittwoch, 09.01.2013, gegen 03:10 Uhr und Montag, 25.02.2013, gegen 04:00 Uhr, ist der Sachverständige nach Untersuchung der brandbetroffenen Fahrzeuge vom 6.3.2013 sicher : Ein technischer Defekt in der Fahrzeugelektronik ist für die beiden letzten Brände verantwortlich. Die Hildesheimer Polizei hatte zur Aufklärung der Sachverhalte eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Intensive Ermittlungsarbeit, eine Vielzahl von Vernehmungen, Hinzuziehung von Kräften der Bereitschaftspolizei Hannover zum Absuchen des Geländes auf Spuren oder andere Auffälligkeiten, nichts führte zum Durchbruch oder einem schlüssigen Ergebnis. Ein technischer Defekt als Brandursache war nie gänzlich auszuschließen. Letztendlich hatten sich auch keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder gar eine mögliche Motivlage für einen Brandstifter ergeben. Ganz im Gegenteil. Beim letzten Brand am 25.2. begünstigten die Witterungsverhältnisse die Ermittlungen. Auf dem schneebedeckten Gelände ließen sich keinerlei Spuren finden, die zu oder von den Fahrzeugen weg führten. Außerdem waren die betroffenen Fahrzeuge im letzten Fall nicht so weit ausgebrannt wie sonst zuvor. Die Möglichkeit konkreter Ergebnisse war somit weitaus größer. Das alles hat die Hildesheimer Staatsanwaltschaft veranlasst, einen entsprechenden Sachverständigen mit der Untersuchung der sichergestellten Fahrzeuge zu beauftragen. Für die Staatsanwaltschaft und die Polizei Hildesheim sind die Ermittlungen somit abgeschlossen. Zumindest die beiden letzten Brände wurden durch technischen Defekt verursacht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: