Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim Versuchtes Tötungsdelikt

Hildesheim (ots) - (clk.) DUINGEN. Gestern Abend, Mi., Dienstag, 21.12.2011, gegen 23:15 Uhr, ist es in 37089 Duingen zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte eine 29-Jährige Ehefrau (Opfer) gegenüber ihrem 35-Jährigen Ehemann konkrete Scheidungsabsichten geäußert. Daraufhin sei der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann ( 1,57 Promille ) an seine zu diesem Zeitpunkt sitzende Frau herangetreten und versucht haben, einen Gürtel um den Hals des Opfers zu legen. Der Frau sei es durch heftige Gegenwehr gelungen, sich aus der Situation zu befreien. Der Tatverdächtige soll aber nicht locker gelassen und sich auf das auf sein nun auf liegendes Opfer gekniet haben. Hierbei habe er der Frau Mund und Nase zugehalten. Dem Opfer sei es wiederum gelungen, sich zu befreien und dabei laut um Hilfe zu rufen. Die Hilferufe wurden von einer im Hause wohnenden Nachbarin gehört, die dem Opfer zu Hilfe eilte. Aufgrund des Klopfens und Klingelns durch die Zeugin soll der Verdächtige von seiner Frau abgelassen haben. Diesen Moment wiederum nutzte die Frau aus, flüchtete zur Wohnungstür und von hier aus in die Wohnung der Nachbarin. Die Polizei war zwischenzeitlich über Notruf alarmiert worden. Der Verdächtige konnte in der Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das Opfer wurde in der Rechtsmedizin in Hannover einem Rechtsmediziner vorgestellt. Aufgrund der erkennbar typischen Verletzungen nach Würgevorgängen ist nach seinen Feststellungen von einer potentiell lebensbedrohlichen Handlung auszugehen. Die Hildesheimer Staatsanwaltschaft, die derzeit von versuchtem Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ausgeht, hat beim Amtsgericht einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gestellt. Die Zuführung des Verdächtigen zum Haftrichter erfolgt im Laufe des heutigen Tages. Der Tatverdächtige war bis dato noch nicht kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: