Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Wohnungsbrand in Nordstemmen

    Hildesheim (ots) - NORDSTEMMEN (clk.)  Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Nordstemmen, Hauptstraße,  ist nach ersten Feststellungen der Polizei Hildesheim ein Sachschaden von geschätzten 20.000 Euro entstanden. Die Wohnungsmieterin, eine 20-Jährige junge Frau, blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

    Gegen 02.20 Uhr wachte die schlafende 20-Jährige durch ein lautes Geräusch auf. Sie bemerkte sofort, dass ihr Fernsehgerät und in der Umgegend stehende Gegenstände in Flammen standen. Mit einem Eimer Wasser versuchte die junge Frau noch zu löschen, was ihr aber nicht gelang. Sie flüchtete dann aus ihrer in der ersten Etage des Hauses gelegenen Wohnung und klingelte bei einer Nachbarin. Von hier aus wurde die Feuerwehrzentrale alarmiert, die die Wehren aus Nordstemmen und Adensen einsetzte.  Unter Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters der FFW Nordstemmen, Holger Birkner, waren die Flammen schnell unter Kontrolle. Trotzdem entstand Sachschaden von geschätzten 20.000 Euro. Die 20-Jährige wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht, da sie unter Schock stand. Sie ist aber noch in der Nacht wieder entlassen worden. Als Brandursache ist nach ersten Feststellungen von einem technischen Defekt des Fernsehgerätes auszugehen. Brandermittler des 1. Fachkommissariates der Hildesheimer Polizei sind mit der Feststellung der genauen Brandursache befasst. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: