Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: BAB 7, LK Hildesheim -- nur fünf Unfälle im Pfingstreiseverkehr, 1 Verletzter und 40.000 Euro Schaden.

    Hildesheim (ots) - Im heutigen Pfingstreiseverkehr kam es entlang der BAB 7, LK Hildesheim, zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen. Beteiligt waren insgesamt 10 Fahrzeuge (1 x Wohnmobil, 2 x Kräder, 1 x Sattelzug, 6 x Pkw). Die Gesamtschadenssumme betrug ca. 40.000 Euro.

    Den Anfang machte gegen 11:00 ein Wohnmobilfahrer (71-Jähriger aus dem Kreis Rüdesheim) auf der Nordfahrbahn in Höhe Hotteln. Nach einem Reifenplatzer kam das Wohnmobil ins Schleudern und prallte zweimal in die Außenschutzplanke. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.

    Der zweite Unfall passierte gegen 15:50 Uhr ebenfalls auf der Nordfahrbahn, unmittelbar hinter der AS Bockenem. Dort kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Kradfahrer und einem Pkw-Führer. Der Pkw-Führer übersah dabei den verkehrsbedingt haltenden Kradfahrer und fuhr auf diesen auf. Durch den Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer, wurde aber nicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen enstanden Sachschäden von ca. 10.000 Euro. Das Krad mußte abgeschleppt werden.

    Der dritte Unfall passierte gegen 17:00 Uhr auf der Südfahrbahn und zwar in der Auffahrt der AS Hildehseim. Dort mißachtete ein Fahrzeugführer aus Hannover bei der Auffahrt auf die BAB 7 die Vorfahrt eines auf der Parallelfahrbahn befindlichen Sattelzuges. Dieser konnte zwar nach links ausweichen und einen Zusammenstoß mit dem auffahrenden Pkw verhindern, stieß dabei aber mit seinem Außenspiegel gegen den Wohnwagen eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Wohnwagengespanns. Bei diesem Unfall entstand nur sehr geringer Sachschaden von ca. 200 Euro.

    Der vierte Unfall passierte gegen 17:45 Uhr ebenfalls auf der Nordfahrbahn, wieder kurz hinter der AS Bockenem. Dieses mal fuhr ein 21-Jähriger Kradfahrer aus Göttingen auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Der 21-Jährige kam dabei zu Fall und wurde leicht verletzt. Der Göttinger wurde mit einem RTW des DRK einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt. Das Krad wurde ebenfalls abgeschleppt. Gesamtschaden hier ca. 7.000 Euro.

    Der fünfte Unfall ereignete sich gegen 18:00 Uhr am Stauende des zweiten Kradunfalls, kurz vor der AS Bockenem. Hier kam es zu einem durch Unachtsamkeit verursachten Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstanden Sachschäden von ca. 3.000 Euro.

    Während der jeweiligen Unfallaufnahmen kam es in allen Fällen zu längeren Staus. Bei den Unfällen im Bereich der AS Bockenem bildete sich schnell ein fünf Kilometer langer Stau. Durch "Gaffer" kam es ebenfalls zu einer Staubildung auf der Südfahrbahn. Diese betrug zeitweise 3 Kilometer.

    - i. a. Weber, PK -

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: