Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: LANGENHOLZEN (hek) Nach zwei Verkehrsunfällen geflüchtet - Alkoholtest ergab, Fahrer hatte 2,58 Promille -

    Hildesheim (ots) - In der Nacht zum Donnerstag verursachte ein alkoholisierter 51-jähriger Alfelder mit seinem Pkw in Langenholzen gleich zwei Verkehrsunfälle und entfernte sich in anschließend sofort von der jeweiligen Unfallstelle, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern.  Zunächst war er in der Warnetalstraße, Höhe des Altenheimes, ins Schleudern geraten und hatte einen Zaun auf einer Länge von ca. 150 Meter leicht beschädigt. Anschließend, so Zeugenaussagen, sei er mit dem Fahrzeug  in die August-Wegener-Straße davongefahren. Bei der sofortigen Suche nach dem Verursacher, wurde dann eine zweite Unfallstelle in der Straße Goldborn festgestellt. Hier waren eine Straßenlaterne und einen Jägerzaun beschädigt worden. Ihm Rahmen der weiteren Fahndung konnte dann das Unfallfahrzeug in Sack aufgefunden werden. Der Alfelder saß schlafend hinter dem Lenkrad. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,58 Promille. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Er hat sich nun wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten. Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf ca. 2700.- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: