Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Ausgehobener Gullideckel bringt Autofahrer in erhebliche Gefahr - Täter gefasst

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (mk). In den frühen Morgenstunden des Ostermontages beschlossen zwei 19jährige Hildesheimer, ihren feucht-fröhlichen Abend mit einem persönlichen Highlight zu krönen. Auf ihrem Nachhauseweg entlang der Kreisstraße 106 hoben sie in der Nähe der Autobahnüberführung zwischen den Ortsteilen Bavenstedt und Drispenstedt einen Gullideckel aus und warfen diesen auf die Straße. Anschließend versteckten sie sich in einem nahegelegenen Gebüsch. Ein 31jähriger Hildesheimer, der die Landstraße zwischen den Ortsteilen befuhr, bemerkte den Gullideckel zu spät und überfuhr ihn mit seinem Fahrzeug. Hierdurch wurde sein Pkw Golf im Bereich des Unterbodens nicht unerheblich beschädigt. Der 31jährige hatte die beiden Täter im Gebüsch bemerkt und rief die Polizei zu Hilfe. Den eintreffenden Beamten gelang es, die beiden Heranwachsenden zu ergreifen. Beide mussten die Entnahme einer Blutprobe über sich ergehen lassen und haben sich nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu verantworten. Darüberhinaus wird ein Richter darüber entscheiden, ob die heranwachsenden Täter zukünftig zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sind.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Leitstelle

Telefon: 05121 ? 939112
Fax: 05121 ? 939250
E-Mail: lfz@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: