Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hundehalter gibt Tötung seines Schäferhund-Mix zu

    Hildesheim (ots) - (clk.) Der Hundehalter des getöteten Schäferhund-Mix " Jay-Jay " , ein 30-jähriger obdachloser Deutscher, hat sich am Freitag bei der Hildesheimer Polizei gestellt. Der Mann, der der Polizei kein Unbekannter ist, hat die ihm vorgeworfene Tat in vollem Umfang zugegeben. ( Hies. Pressemeldung vom 5.11.2008 ) Er hat ausgesagt, dass er sich über Jahre liebevoll um seinen Hund gekümmert habe. In den zurückliegenden Monaten habe sich "Jay-Jay" in seiner Wesensart verändert und sei gegenüber anderen Menschen aggressiv geworden. In zwei Fällen, letztmalig am Samstag, 25.10.2008,  soll er sogar zugeschnappt haben, was zu einer Fleischwunde bei der verletzten Personen geführt hätte. Der 30-jährige Hundehalter habe Angst vor einer Strafanzeige gehabt und daraufhin beschlossen, seinen Hund zu töten, auch weil er damit gerechnet habe, dass das Tier ohnehin eingeschläfert würde. So habe er auf " Jay-Jay " noch am selben Abend mit einem massiven Metallrohr so lange eingeschlagen, bis das Tier kein Lebenszeichen mehr von sich gab. Um völlig sicher zu gehen, hätte er dem Hund noch mehrere Messerstiche in den Brustbereich versetzt.    Anschließend habe er das Tier am Bahndamm Nähe Altfriedweg mit etwas Erde und Laub bedeckt.

    Der 30-jährige Mann wird sich nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz vor Gericht verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: