Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Polizei sucht Sportwagenfahrer als Zeugen 18-jähriger Verkehrsrowdy streitet Tatwürfe ab.

    Hildesheim (ots) - (clk.) Zu einem Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsgefährdung pp. , in dem ein 18-jähriger junger Autofahrer beschuldigt wird, auf der Schuhstraße und dann in Verlängerung Paffenstieg / Dammstraße und Bergstraße " Wild-West" gespielt zu haben. Eine 54-jährige Hildesheimerin hat angezeigt, von dem jungen Mann erheblich und mehrfach gefährdet worden zu sein. Sie sei am Mittwoch, 10.08.2008, gegen 20.05 Uhr mit ihrem PKW in einer Fahrzeugkolonne auf der Schuhstraße in Richtung Pfaffenstieg gefahren. Etwa zu Beginn der Bushaltestelle Schuhstraße, also Höhe Pferdemarkt,  sei der junge Mann mit seinem Pkw, einem dunkelgrünen VW Golf, von hinten kommend auf die Busspur gezogen und habe die Frau dann rechts überholt.  Kurz vor Ende der Busspur sei der 18-jährige dann unvermittelt nach links vor das Fahrzeug der Frau gezogen, was sie zu einer Vollbremsung zwang, um einen Zusammenstoß zu verhindern. An der Kreuzung zum Pfaffenstieg habe die Ampel Rot gezeigt. Hier sei der junge Mann durch mehrfaches " Ohne-Grund-Hupen " aufgefallen. Den Pfaffenstieg entlang habe er Schlangenlinien gefahren, an der Ampel zur Burgstraße hätte er sich auf der Rechtsabbiegerspur zur Burgstraße eingeordnet. Als die Ampel auf grün sprang, sei der Fahrer dann aber hinter der Anzeigenerstatterin wieder auf die Geradeausspur gefahren, gerade noch vor ein von hinten sich näherndes gelbes Kabrio oder Sportwagen. Während der Fahrt auf der Dammstraße habe er dann wieder das Hupkonzert veranstaltet, bevor der nächste Halt an der Ampel zur Bischofsmühle kam. Die 54-jährige schildert nun weiter, dass sie auf der rechten der beiden Geradeausspuren gestanden hätte, links neben ihr der gelbe Sportwagen und dann auf der Linksabbiegerspur zur Johannisbrücke der grüne Golf. Sowohl der Sportwagenfahrer als auch die Frau hätten dem jungen Fahrer durch Gesten zu verstehen gegeben, dass seine Fahrweise wohl nicht die richtige sei. Das führte aber nur dazu, dass er mit der kommenden Grünphase in einem Schnellstart von der Linksabbiegespur geradeaus fuhr und sich vor die beiden Fahrzeuge setzte. Er passierte die Dammtorkreuzung auf die Bergstraße und hielt sein Auto an der dortigen Busbucht. Die Frau traute dem Frieden aber nicht. Sie hielt ihrerseits kurz an, so dass das gelbe Fahrzeug nun überholen konnte. Dann hätte auch der 18-jährige sein Auto wieder in Bewegung gesetzt. Die Frau ist dann anschließend direkt zur Polizei gefahren um Anzeige zu erstatten. Das Fahrzeug des 18-jährigen konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung in Himmelsthür stellen. Der junge Mann stellt jeden Tatvorwurf in Abrede. Trotzdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Ein Richter muß nun über die Fortdauer der Sicherstellung entscheiden. Die Ermittler haben an den Schilderungen der Frau keine Zweifel. Trotzdem ist es wichtig, Zeugen zu finden, die die Aussage der Anzeigenerstatterin stützen. Insbesondere wird der Fahrer des gelben Sportfahrzeugs gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: