Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Erheblicher Schaden an ausgebrannten Gebrauchtnutzfahrzeugen

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.) Ein geschätzter Sachschaden von 300.000 Euro ist in der zurückliegenden Nacht nach dem Ausbrennen von 12 Sprinter Fahrzeugen auf dem Gelände eines Dienstleistungszentrums für Nutzfahrzeuge im Bereich des Hildesheimer Flughafens entstanden. Um 0.15 Uhr meldeten Zeugen Feuerschein im Bereich des Hottelner Weges am Flughafen. Nach Eintreffen der Hildesheimer Berufsfeuerwehr, die unter Leitung des Brandoberinspektor Holger Wolpers ausgerückt war, stellte man auf dem Betriebsgelände insgesamt 12 LKW des Herstellers Iveco Sprinter Klasse fest, die in vollem Ausmaß brannten. Weitere 10 Fahrzeuge, die in unmittelbarer Nähe abgestellt waren, sind durch die Hitzeentwicklung ebenfalls erheblich beschädigt. Die Brandermittler des Hildesheimer Zentralen Kriminaldienstes haben ihre Arbeit aufgenommen. Zur Zeit ist als Brandursache vorsätzliche Brandstiftung als am wahrscheinlichsten anzusehen.  Sobald nähere Ergebnisse vorliegen, wird nachberichtet.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: