Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerer Lkw-Unfall auf der Autobahn bei Bockenem Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt

POL-HI: Schwerer Lkw-Unfall auf der Autobahn bei Bockenem
Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt
Zugmaschine aus Kroatien

    Hildesheim (ots) - Gegen 16.15 Uhr war ein 57-jähriger Lastwagenfahrer aus Kassel mit seinem Sattelzug kurz hinter der Anschlußstelle Bockenem aufgrund eines geplatzten Reifens liegengeblieben. Er stand auf dem Standstreifen als sich ein 34-jähriger Kroate mit seinem 40-Tonner näherte. Der Kroate bemerkte den Liegenbleiber zu spät. Er streifte dessen Auflieger, der zu etwa zwei Drittel aufgerissen wurde. Anschließend schleuderte der Kroate gegen die Mittelschutzplanke, wo er zum Stehen kam. Die Zugmaschine wurde vollständig zerstört. Der Fahrer wurde wie durch ein Wunder nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Auch der Fahrer des Liegenbleibers hatte Glück im Unglück. Er hatte sein Führerhaus gerade verlassen, um sein umgekipptes Warndreieck wieder aufzustellen als es zum Unfall kam. Zur Reinigung der Fahrbahn und Bergung der Sattelzüge wurde die Autobahn für etwa 2,5 Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlußstelle Bockenem abgeleitet staute sich dadurch auf knapp 8 km. Der Gesamtschaden wird auf 125.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: