Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Selbst gebastelte Abschussvorrichtung verletzt durch Knallgeräusch einen 17-Jährigen

    Hildesheim (ots) - Nordstemmen. (BD) Am 24.05.2008, gegen 23:30 Uhr, musste die Sarstedter Polizei in die Marienbergstraße, da ein 17-jähriger Nordstemmer durch ein Knallgeräusch verletzt worden war. Die Beamten ermittelten vor Ort, dass sich ein 46-jähriger Nordstemmer aus einem Metallrohr und anderen Gegenständen eine Abschussvorrichtung gebastelt und damit Lumpen auf seinem Grundstück verschossen hatte. Der Nordstemmer bestritt die ihm vorgeworfene Tat. In seinem Garten lagen jedoch noch Überreste des verschossenen Materials (Lumpen und Dämmwolle). Im Keller des Nordstemmers konnte dann die Abschussvorrichtung aufgefunden und sichergestellt werden. Da der 46-jährige Nordstemmer alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: