Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Rentnerin läßt Trickdiebinnen in ihre Wohnung

Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (clk.) Am Mittwoch, 07.05.2008, zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ist eine 84 jährige Rentnerin von zwei Trickdiebinnen in ihrer Wohnung in der Weißenburger Straße in Hildesheim bestohlen worden. Als es an der Wohnungstür klingelte, hatte das Opfer noch keinerlei Argwohn. Im Hausflur stand eine etwa 35-jährige Frau mit einem 20 Euro Schein in der Hand. In gutem Deutsch machte sie der älteren Dame klar, dass die 20 Euro für eine Hausmitbewohnerin sind. Da diese aber offensichtlich nicht zu Hause ist, bat die Frau um einen Briefumschlag mit Stift. Zwischenzeitlich setzte man das Gespräch schon im Wohnungsflur fort. Nun trat eine weitere Frau hinzu, die vom Opfer als korpulent beschrieben wird. Die holte plötzlich Röcke und Deckchen aus einer Tüte und breitete sie aus. Die Rentnerin wurde von der korpulenten Frau regelrecht eingewickelt, so dass sie nicht bemerkte, dass in der Zwischenzeit vermutlich die zweite Frau hinter den vorgehaltenen Röcken und anderen Dingen in die Wohnung geschlichen war und das Versteck des Schmuckes fand. Nachdem die beiden Frauen die Wohnung wieder verlassen hatten, überkam die Rentnerin doch ein ungutes Gefühl. Die Nachschau im Schmuckversteck bestätigte den Verdacht. Der Goldschmuck im geschätzten Gesamtwert von etwa 5000,00 Euro war gestohlen worden. Dabei vier goldene Ringe besetzt mit Halbedelsteinen, ein goldener Armreif, Ohrclips und -stecker, Anhänger und Ketten. Die tatverdächtigen Frauen werden wie folgt beschrieben : Ca. 35 Jahre alt, schlank, sprach gutes Deutsch, trug eine bunte Stoffmütze und ein dunkles T-Shirt. Die zweite Frau wird als Mitte 40 Jahre und gebrochen Deutsch sprechend, beschrieben, 160 cm groß, dick, blond gefärbte Haare, hellblaues Kleid. Die Polizei kann immer nur wieder vor solchen oder ähnlichen Tricks warnen. Eine gehörige Portion Mißtrauen gegenüber fremden Personen an der Wohnungstür ist noch keine Unhöflichkeit. Über entsprechendes Präventions- und Aufklärungsmaterial verfügt jede Polizeidienststelle. Wer Hinweise in dieser Sache geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter Telefon 05121 - 939115 in Verbindung zu setzen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: