Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Nächtliche Großkontrolle auf der BAB 7 Rastanlage Hildesheimer Börde

    Hildesheim (ots) - (clk.)  Abermals ist unter Federführung der Hildesheimer Autobahnpolizei eine nächtliche Großkontrolle des Fahrzeugverkehrs auf der BAB 7 durchgeführt worden. Insgesamt 150 Polizisten und Polizistinnen kontrollierten am Donnerstag, 13.3.2008, ab 19.00 Uhr bis Freitag, 14.3.2008, 01.00 Uhr, an der Rastanlage Hildesheimer Börde und der vorgelagerten Anschlußstelle Derneburg den Verkehr in  Fahrtrichtung Nord. Die hier dreispurige Autobahn wurde auf nur eine Fahrspur verengt, so dass gezielt LKW- und Personenverkehr rausgezogen und anschließend überprüft werden konnten. Unterstützung hatte die Polizei durch 6 Bedienstete der Autobahnmeisterei Hildesheim, die für die Absperrungen zuständig waren und 14 Angehörige des Technischen Hilfswerkes Ortsverband Hildesheim, die mit ihrem Equipement wie Zelten, Großstrahlern und Aggregaten für Licht und Sicherheit auf dem Parkplatz sorgten. Schwerpunkt der Kontrolle : Der Schwerlastverkehr.

    Insgesamt wurden 1346 Fahrzeuge überprüft, davon 1046 Pkw, 173 LKW und 127 Fahrzeuge der Sprinterklasse. Dabei wurden zwei PKW-Fahrer angetroffen, die keine Fahrerlaubnis vorweisen konnten. Gegen zwei weitere Pkw Fahrer wurden Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. In einem Auto wurden 140 Stangen unverzollte Zigaretten gefunden. Hierbei handelt es sich um einen Verstoß nach dem Steuergesetz. Erschreckend die Zahl der Verstöße beim Schwerlastverkehr gegen das Fahrpersonalgesetz, auch Lenkzeitverstöße genannt. Von den 173 kontrollierten LKW-Fahrern, hiervon 154 aus dem Inland und 19 aus dem EG-Raum,  hatten insgesamt 83 ( 74 Inland und 9 EG ) auf irgend eine Art und Weise gegen die bestehenden Lenkzeitvorschriften verstoßen. In 10 Fällen wurde die Ladungssicherung ( 7 Inland und 3 EG ) bemängelt. Bei zwei LKW ( 1 Inland / 1 EG ) wurde die Weiterfahrt untersagt. Hierzu sagte der Einsatzleiter der Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Uwe Semper : " Im Schwerlastverkehr haben wir im Ergebnis eine Mängelquote von 62,4 % vorliegen. Das ist eine Bilanz, die dazu führt,  dass wir weiterhin auf hohem Niveau den Schwerlastverkehr kontrollieren werden, um die Zahlen zu senken " .


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: