Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Drei Handtaschenüberfälle in vier Stunden

Hildesheim (ots) - (clk.) Gestern, Mittwoch, 20.02.2008, sind in den Nachmittagstunden bis zum späten Abend hin bei der Polizei insgesamt drei Handtaschenüberfälle angezeigt worden. Der erste Überfall ereignete schon um 17.20 Uhr in der Hildesheimer Nordstadt. Eine 70-jährige Rentnerin war aus der Stadt kommend auf dem Nachhauseweg. In der Hasestraße, im mittleren Teilbereich zwischen Hochkamp und Posthofstraße, rannten plötzlich zwei Kinder oder Jugendliche von hinten an die überraschte Rentnerin und entrissen ihr die über die Schulter getragene Handtasche. Die 77-jährige kam ins straucheln, verletzte sich dabei aber nicht. Die beiden Handtaschenräuber setzten ihren Sprint fort und bogen am Ende der Straße nach rechts in die Posthofstraße ab. Erbeutet haben die beiden Täter, die von der Frau als etwa 15 jährig beschrieben werden, eine schwarze Damenhandtasche. Darin befand sich neben dem Portemonnaie mit etwa 15 Euro noch ein Regenschirm, ein Schlüsselbund und diverse Ausweispapiere. Ein zweiter Überfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr mitten in der Innenstadt auf dem Marktplatz, kurz hinter der Judenstraße. Zu dieser Zeit ging eine 52-jährige Frau in grobe Richtung Ratsbauhof. Auch in diesem Fall wurde das ausgewählte Opfer vom Täter von hinten überrascht. Die 52-jährige trug ihre Handtasche über die linke Schulterseite. Der Täter rannte an ihr vorbei und zog mit erheblicher Gewalt an der Tasche, die von der Geschädigten verteidigt wurde. Dabei stürzte sie auf den Gehweg, hielt ihre Tasche aber weiterhin fest. Mit der heftigen Gegenwehr hatte der Räuber wohl nicht gerechnet. Er ließ dann von seinem Opfer und der Handtasche ab und flüchtete quer über den Marktplatz. Dann verschwand er in der Jakobikirchgasse Richtung Fußgängerzone. Durch den Sturz erlitt die Frau Schürfwunden an den Knien und ein schmerzendes Handgelenk. Der Mann wird als sportlicher Typ und etwa 180 cm groß beschrieben. Der dritte Überfall ereignete sich gegen 22.10 Uhr im Bereich der Parkplatzes der Altstädter Stobenstraße, ebenfalls Innenstadtbereich. Hier hat die Polizei zu prüfen, ob ein Zusammenhang zwischen dem versuchten Handtaschenraub von 21.30 Uhr und dieser Tat besteht. Das vom Täter auserwählte 58-jährige Opfer trug die Handtasche an der linken Schulter. Im Bereich des dortigen Parkplatzes wurde auch sie von hinten überrascht, in dem ein Mann an ihr vorbeilief und mit einem Ruck die Handtasche entriß. Dann rannte er weiter in grobe Richtung Andreasstraße, verfolgt von der hilferufenden Frau. In der Andreasstraße traf das Opfer auf zwei Zeugen, die zwar die Tat nicht beobachtet haben aber die Polizei informierten. Hier wird der Täter auch als sportlicher, schlanker Typ, etwa 190 cm groß, beschrieben. Das Opfer erlitt eine schmerzende Zerrung am Handgelenk. Hinweise auf verdächtige Personen oder Beobachtungen nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: