Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Raser hatte Marihuana geraucht

Hildesheim (ots) - (clk.) Hildesheim / Betheln. Die Polizei Hildesheim sucht nach Zeugen, die am vergangenen Freitag, 23.11.2007, kurz nach 22.00 Uhr, auf der Bundesstraße 1 in Richtung Heyersum unterwegs waren und dort von einem roten VW Polo überholt wurden, so dass entgegenkommende Fahrzeugführer fast in den Straßengraben gefahren wären. Seinen Anfang nimmt die Verfolgungsfahrt auf der Bundesstraße 1 in Hildesheim, Bückebergstraße, etwa 100 Meter vor dem ersten Abzweig nach Himmelsthür. Auf der hier mit 70 KM/h begrenzten Strecke wird eine auf Streifenfahrt befindliche zivile Funkstreifenwagenbesatzung des Sarstedter Kommissariates von einem roten VW Polo überholt. Der Fahrer des Polo scheint es sehr eilig zu haben. Außerdem zeigt er eine sehr unsichere Fahrweise. Kurz vor der Bockfeldbrücke überfährt der Fahrer einige Male die äußere linke Fahrbahnbegrenzungslinie, bevor er sich zunächst hinter einem schwarzen Pkw BMW einreiht. Dem Fahrzeug fährt der Polofahrer bis auf wenige Meter auf und überholt es dann kurz vor Verengung der B1 als zweispurige Straße. Die Funkstreifenwagenbesatzung nimmt die Verfolgung auf. Obwohl man zwischenzeitlich 120 KM/h schnell ist, wird der Abstand zum Polo nicht geringer. Die Polizisten müssen erkennen, dass der Polo einige hundert Meter vor dem Abzweig nach Sorsum in einem riskanten Mannöver ein landwirtschaftliches Gespann überholt. Entgegen kommende, in Richtung Hildesheim fahrende Autofahrer, müssen nach ganz rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß auszuweichen. Weiter geht die Verfolgung über die B1 mit einer Geschwindigkeit von über 150 km / h. An der Heyersumer Kreuzung biegt der Polofahrer nach links auf die L 480 in Richtung Betheln ab. Im Laufe der nächsten Kilometer kann dann der zivile Funkstreifenwagen auf den Polo aufschließen und den Fahrer um 22.10 Uhr schließlich in Betheln stoppen. Am Steuer saß ein 19-jähriger junger Mann, der bis dahin der Polizei unbekannt war. Als Entschuldigung gab er an, es sehr eilig zu haben. Alkohol wurde nicht festgestellt. Allerdings räumte er ein, Marihuana geraucht zu haben. Daraufhin mußte er seinen Führerschein abgeben und sich einer Blutprobe unterziehen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und anderer Delikte. Dabei ist sie auch auf die Zeugenaussagen der Pkw Fahrer angewiesen, die zur Vorfallszeit auf der B1 unterwegs waren. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 in Verbindung zu setzen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: