Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Wieder Wechseldiebstähle angezeigt

Hildesheim (ots) - ( clk. ) Bereits am vergangenem Freitag, 02.11.2007, sind drei weitere sogenannte Wechselfallendiebstähle bei der Hildesheimer Polizei angezeigt worden. Aufgrund der Täterbeschreibung ist die Polizei der Meinung, dass zumindest im zweiten und dritten Fall derselbe Täter unterwegs war. Der erste Vorgang spielte sich gegen 11.10 Uhr in der Drispenstedter Straße vor dem dortigen LIDL Einkaufsmarkt ab. Der 74-jährige Anzeigenerstatter gab gegenüber der Polizei zu Protokoll, vor dem Markt von einem unbekannten Mann abgesprochen worden zu sein. Dieser wollte 2 Euro in Kleingeld wechseln lassen. Der hilfsbereite Rentner zückte sein Portemonnaie und kramte im Hartgeldfach herum. Dabei sei ihm sein Gegenüber behilflich gewesen. Der Anzeigenerstatter konnte nicht mehr angeben, ob er nun das Geldstück gewechselt hatte oder nicht. Er sei durch das Verhalten des Mannes ziemlich irritiert worden. Später jedenfalls fehlten dem 74-jährigen um die 200 Euro aus dem Geldscheinfach. Eine Personenbeschreibung des vermeintlichen Trickdiebes liegt nicht vor. Am selben Tag erschien gegen 11.00 Uhr in einer Boutique in der Osterstraße ein etwa 60-jähriger, südländisch aussehender Mann. Der interessierte sich für Bekleidung und wollte ausgesuchte Ware im Wert von 160 Euro mit einem 500 Euro Schein zahlen. Instinktiv lehnte die 42-jährige Geschäftsfrau die Annahme eines solchen "großen" Scheines ab, weshalb ihr der Mann einen 200 Euro Schein überreichte. Bei diesem Geldschein hatte die Boutique-Besitzerin jedoch wegen der Beschaffenheit des Scheines große Zweifel an der Echtheit. Papierstärke und -festigkeit seien ihr sehr verdächtig vorgekommen, weshalb sie die 200 Euronote an den Mann zurückgab. Der habe daraufhin fluchtartig das Geschäft verlassen. Um 15.00 Uhr herum betrat ein bislang unbekannter Mann eine Spielothek in der Hildesheimer Schuhstraße. Von der Beschreibung her ist anzunehmen, dass es sich um denselben Täter handelt, der Stunden vorher in der Boutique erschienen war. Hier bat er die 27-jährige Spielhallenaufsicht, ihm 200 Euro zu wechseln, da er an den Automaten spielen wolle. Während die junge Frau den Schein eintauschen wollte, erschien der Kunde neben ihr im Kassenbereich und beeinflußte sie durch geschickte Ablenkungsmanöver. Es muß ihm gelungen sein, aus der Wechselkasse 350 Euro zu entnehmen, ohne dass dies von der Aufsicht bemerkt wurde. Auch seinen 200 Euro Schein hat der Mann wieder an sich nehmen können, bevor er die Spielothek wieder verließ. Die Boutiquebetreiberin und die Spielhallenaufsicht gaben eine übereinstimmende Personenbeschreibung ihres vermeintlichen Kunden ab. Der soll südländischer Herkunft sein, etwa 60 Jahre alt, um die 170 cm groß, kräftiger Gestalt und dunkle Haare haben . Er war mit einem hellen Mantel, und dunkler Hose bekleidet und soll ein helles Base-Cap von Camel getragen haben. Es ist nicht auszuschließen, dass der Wechselbetrüger noch in anderen Geschäften war und dort ebenfalls seine Masche abgezogen hat. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121- 939115 entgegen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: