Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Autobahnpolizei zieht alkoholisierten 43-Jährigen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr.

    Hildesheim (ots) - Am Freitag, 19.10.2007, gegen 23:25 Uhr wandte sich ein Mitarbeiter der Tank- und Rastanlage "Hildesheimer Börde West" hilfesuchend an die Autobahnpolizei Hildesheim. Es gebe dort Probleme mit einem betrunkenen Kunden, der aufgrund einer Kartensperrung seine Tankrechnung nicht bezahlen konnte und aus Ärgernis darüber gegenüber dem Tankstellenmitarbeiter sehr ausfallend und beleidigend wurde. Erschwerend hinzu kamen die Verständigungsprobleme aufgrund der russischen Abstammung des Tankstellenkunden. Aber noch vor Eintreffen der Polizeibeamten an der Autobahntankstelle konnte der Tankstellenmitarbeiter den Disput mit Händen und Füßen klären: die ausstehende Rechnung wurde schließlich bezahlt.

    Doch erschreckend war daraufhin für den Tankstellenmitarbeiter die Feststellung, dass der 43- Jährige, augenscheinlich auch stark alkoholisierte Fahrer kurzerhand mit seinem Lastzug das Tankstellengelände in Richtung Autobahn A 7 verließ. Der Erfurter, gebürtig aus Sibirien, arbeitet als Kraftfahrer für eine große, deutsche Spedition.

    Dank dieses Hinweises konnte eine Streifenbesatzung den zwischen Seitenstreifen und Hauptfahrstreifen deutlich in Schlangenlinien fahrenden Lkw-Fahrer am Autobahndreieck Hannover Süd feststellen und auf dem Gelände der Tank und Rastanlage Wülferode kontrollieren.

    Aufgrund des starken Alkoholgeruchs, dem auffallend unsicheren Stand und dem schwankenden Gang wurde dem Lkw-Fahrer ein Atemalkoholtest angeboten. Dieser wurde durch den Deutschrussen mehrmals verweigert. Daraufhin wurde ihm nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Dem Lkw- Fahrer wurde die Weiterfahrt bis zum Mittag untersagt. Aufgrund des unkooperativen Verhaltens des Brummifahrers wurden durch die Polizei zur Sicherheit Fahrzeugschlüssel und persönliche Dokumente bis zur Erlaubnis der Weiterfahrt einbehalten.

    Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

        - i. A.    Künkel, POK` in    -


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: