Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Nächtliche Vollsperrung der BAB 7 Fahrtrichtung Süd anläßlich einer Großkontrolle führt zu keinen Behinderungen

Hildesheim (ots) - (clk.) In der vergangenen Nacht, Dienstag, 18.09.2007, 23.00 Uhr, bis heute früh, 06.00 Uhr, wurde die BAB 7, Fahrtrichtung Süd Kilometer 186, an der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde aus Anlaß einer polizeilichen Schwerpunktkontrolle zur Überwachung des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs sowie des Individualverkehrs und der Kriminalitätsbekämpfung voll gesperrt. Der gesamte Verkehr wurde über die Tank- und Rastanlage geleitet und hier gezielt durch Kontrollteams überprüft. Ein Rückstau hat sich während des Kontrollzeitraums nicht aufgebaut. Es wurden 750 Fahrzeuge aller Art kontrolliert. Insgesamt waren 120 Polizeibeamte aus der Hildesheimer Inspektion und der Bereitschaftspolizei im Einsatz. Die Bilanz der nächtlichen Kontrolle sieht wie folgt aus : 18 x wurden Verstöße wegen Überschreitung der Lenkzeiten festgestellt. In 20 Fällen wurden Verstöße wegen mangelhafter Ladungssicherung bemerkt, weshalb Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstellt wurden. 2 x sind Fahrzeugführer angehalten worden, die ohne Fahrerlaubnis hinter dem Steuer saßen. Bei 4 Personen wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt, weshalb von ihnen eine Blutprobe entnommen worden ist. Ferner wurden 3 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bemerkt. Auch in diesen Fällen sind Anzeigen geschrieben worden. Weiterhin wurden 4 Verstöße gegen das Güterkraftverkehrsgesetz und die Gefahrgutverordnung erkannt. 15 x wurde Fahrzeugführern die Weiterfahrt zunächst untersagt. Die nächtliche Bilanz zeigt , so der Einsatzleiter der Hildesheimer Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Semper, dass die Großkontrolle gerechtfertigt war. Ohne ein konkretes Datum zu benennen, kündigte er gleichzeitig ähnliche Großkontrollen im Bereich der Hildesheimer Zuständigkeit an. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: