Feuerwehr Essen

FW-E: Brennende Waschmaschine im Badezimmer, zwei Personen verletzt

Essen (ots) - Steele, Bewerungestraße, 23.05.2007, 15.20 Uhr Vermutlich ein technischer Defekt an einer Waschmaschine löste am Nachmittag in Essen-Steele ein Feuer aus. Die Wohnungsmieterin musste mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung nach notärztlicher Behandlung vor Ort in eine nahe gelegene Klinik transportiert werden, eine weitere Hausbewohnerin konnte in ihrer Wohnung bleiben, nachdem der Notarzt sie versorgt hatte. Das Feuer war im Badezimmer der im ersten Stock liegenden Wohnung ausgebrochen. Der vorgehende Trupp entdeckte den Brandherd schnell und brachte das Geschehen ebenso schnell unter Kontrolle. Beim Durchsuchen der Wohnung fand sich auch ein Meerschweinchen, welches samt Käfig in Sicherheit gebracht werden konnte. Mit einem Flüssigkeitssauger nahmen die Einsatzkräfte das aus dem geplatzten Waschmaschinen-Anschlussschlauch ausgetretene Wasser auf. Belüftungsmaßnahmen beendeten den Einsatz. Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Kräften vor Ort. (MF) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mike Filzen Telefon: 0201 12-37014 Fax: 0201 12-37921 E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: