Feuerwehr Essen

FW-E: Kleine Ursache, große Wirkung! Gasgeruch an einer Gasübernahmestation

    Essen (ots) - Huttrop, Volmerskamp, 12.06.2006, 14.24 Uhr

    Eine beschädigte Dichtung sorgte heute Nachmittag für Aufregung in Huttrop. In einer Gasübernahmestation strömte durch eine defekte Dichtung Erdgas in die Station und ins Freie. Ein Anwohner hatte die Störung bemerkt und die Polizei informiert. Die Leitstelle der Polizei gab den Fall gleich an die Feuerwehr weiter. Intensiver Geruch konnte von den eintreffenden Einsatzkräften der Feuerwehr mit der Nase wahrgenommen werden. Lautes Zischen war an der Außenseite des Gebäudes zu hören. Die Rettungskräfte rüsteten sich mit Hitzeschutzkleidung, geeignetem Löschgerät und Spezialmessgeräten aus, Messungen bestätigten den ersten Verdacht auf ausströmendes Gas. Der ebenfalls herbeigerufene Entstörungstrupp der Stadtwerke Essen schloss die Versorgungsleitung an einem Schieber, danach war die unmittelbare Gefahr gebannt. Trotzdem mussten für kurze Zeit zwei Wohngebäude mit insgesamt 24 Wohneinheiten geräumt und überprüft und das Umfeld weiträumig abgesperrt werden. Belüftungsmaßnahmen in der Übernahmestation führten rasch zum Erfolg, die Messergebnisse in den geräumten Wohnungen waren allesamt negativ. Kurz darauf durften die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. (MF) Hintergrundinfo: In einer Gasübernahmestation wird eine Druckminderung von 15 bar auf rund 1 bar Überdruck vorgenommen. Anschließend setzt man dem bis hierher noch fast geruchlosen Gas ein Odoriermittel (odorieren, lat. odorare, ) zu. Dieses Mittel sorgt für den "typischen Gasgeruch". Selbst in geringen Konzentrationen nimmt die menschliche Nase diesen unangenehmen Geruch war. Übrigen sind in einer solchen Station alle technischen Einrichtungen gegen Explosionen geschützt, damit auch garantiert nichts passieren kann.


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: