Feuerwehr Essen

FW-E: Feuerwehr rettet Person in letzter Sekunde

    Essen (ots) - Altenessen, Altenessener Straße, 07.06.2006, 21:30 Uhr

    Zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr gestern um 21:30 nach Altenessen gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einheiten schlugen die Flammen bereits aus einer Wohnung im fünften Obergeschoß. Die Kräfte der Feuerwache Altenessen retteten den 53-jährigen Bewohner der Brandwohnung, der sich mit letzten Kräften am Dach festhalten konnte, mit der Drehleiter. Der Mann zog sich hierbei jedoch Verbrennungen zweiten Grades an den Händen zu. Der Rettungsdienst behandelte die Verletzungen vor Ort. Anschließend wurde die Person mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins zuständige Krankenhaus transportiert. Der Brand wurde durch die Einsatzkräfte im Innenangriff über Treppenraum und parallel über eine Drehleiter gelöscht. Zur Brandbekämpfung des ausgedehnten Brandes und Kontrolle des Gebäudes nach weiteren Bewohnern wurden 69 Einsatzkräfte mit neun Atemschutzgeräten eingesetzt. Die betroffene Etage wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Das Ergebnis einer abschließenden Schadstoffmessung ergab, dass die nicht vom Brand betroffenen Wohnungen im Gebäude wieder benutzt werden können. Die Brandwohnung wurde vollständig zerstört. Während der Löscharbeiten musste die Altenessener Straße in beiden Fahrtrichtungen für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. (BW)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle

Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: presse@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: