Feuerwehr Essen

FW-E: LKW droht eine Böschung hinab zu stürzen, 28-Tonner beim Rückwärtsfahren von der Straße abgekommen

LKW droht die Böschung hinab zu stürzen!

    Essen (ots) - Frintrop, Stenkamps Busch, 2. März 2006, 09.49 Uhr

    Der Versuch, seinen mit 6 Tonnen Holzpellets beladenen Silozug rückwärts auf der schmalen Straße Stenkamps Busch zu bewegen, ging heute Morgen für den 37-jährigen Fahrer einer Raesfelder Spedition nicht glimpflich aus. Er geriet auf den unbefestigten Randstreifen, der Zug rutschte auf dem weichen Untergrund weg und drohte in eine mehrere Meter tiefe Senke zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug mit Kanthölzern und Bohlen. Zusätzlich wurden die Stützen des Silo-Anhängers kraftschlüssig heruntergeschraubt. Da nach diesen Maßnahmen keine akute Gefährdung mehr bestand, konnte die weitere Bergung des Fahrzeuges durch ein Privatunternehmen durchgeführt werden. Der Fahrer erwähnte im Gespräch, zehn Minuten vor dem Geschehen habe ihn sein Chef telefonisch darüber informiert, dass sein Fahrzeug verkauft und somit die Anschaffung eines Neufahrzeuges mit besseren Rangiereigenschaften möglich sei. (MF)

    Hintergrundinfo: Holzpellets sind zu Röllchen gepresste Sägespäne, die zu Heizzwecken in speziellen Heizungsanlagen verfeuert werden. Sie haben einen deutlich größeren Brennwert als Stückholz. Die frei werdende Energie zählt zu den regenerativen Energien. (siehe auch www.solarserver.de/lexikon/holzpellets.html)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: