Feuerwehr Essen

FW-E: Fahrzeug-Motor läuft in verschlossener Garage

Essen (ots) - Altenessen-Süd, Kleine Hammerstraße 3, 22. September 2005, 16.14 Uhr Zu einer nicht alltäglichen Einsatzsituation rückten gestern Nachmittag Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr aus. Ein Autofahrer wollte, wie sich später herausstellte, seine Fahrzeugbatterie aufladen. Statt dazu ein Ladegerät zu verwenden, ließ er den Motor seines PKW laufen und verschloss die Einzelgarage ordnungsgemäß. Ein aufmerksamer Passant bemerkte die ungewöhnliche und durchaus gefährliche Situation. Er alarmierte die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die erste Frage: Befindet sich noch eine Person in der Garage oder im Fahrzeug, die durch die Abgase zu Schaden kommen könnte? In einem solchen Fall ist grundsätzlich Klarheit zu schaffen. Das Tor wurde gewaltsam geöffnet, die Garage durchsucht, der laufende Motor abgestellt - niemand zu finden. Generell gilt: Das laufen lassen von Verbrennungsmotoren in geschlossenen Räumen ist nicht nur verboten, sondern lebensgefährlich! (MF) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mike Filzen Telefon: 0201 12-37014 Fax: 0201 12-37921 E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: