FW-MH: Gebäudebrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Gemeldeter Gebäudebrand am Sonntagmorgen in Heißen Gegen 08:25 Uhr wurde der ...

Feuerwehr Essen

FW-E: PKW Brand in Tiefgarage

Essen-Stadtkern, Maxstraße, 30.01.2016, 15.35 Uhr (ots) - Um 15:35 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem PKW Brand in einer Tiefgarage alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine starke Verrauchung im Kreuzungsbereich der Maxstrasse, Ecke Henriettenstraße sichtbar. Vor Ort drang schwarzer Brandrauch aus der Zufahrt der Tiefgarage. Der anwesende Fahrzeugbesitzers informierte die Einsatzkräfte, die mit 2 Löschzügen ausgerückt waren, über den Brand seines Fahrzeugs. Die Brandbekämpfung wurde durch die offene Tiefgaragenzufahrt durchgeführt, dabei wurden 2 C- Rohre und insgesamt 5 Angriffstrupps unter PA eingesetzt. Parallel zur Brandbekämpfung wurde auf der Rückseite der Tiefgarage eine Abluftöffnung geschaffen und mit dem Überdrucklüfter eine Entrauchung eingeleitet. In der Tiefgarage befanden sich 4 PKW, von denen einer im Bereich des Motorraumes brannte. Da die Fahrzeuge weit auseinanderstanden, wurde abgesehen von einer Rußbeaufschlagung, kein weiteres Fahrzeug beschädigt. Weitere Fahrzeuge, die in einem abgetrennten Bereich einer Autoaufbereitung standen, waren gänzlich unbeschädigt. Der Eigentümer des Brandfahrzeuges hatte noch versucht, den Brand mit einem Pulverlöscher zu bekämpfen. Er musste jedoch wegen der starken Verrauchung sein Vorhaben abbrechen und die Tiefgarage verlassen. Draußen wurde er vorsorglich durch einen Notarzt untersucht. Ein Transport durch den Rettungsdienst war aber nicht erforderlich. Die zwei an die Tiefgarage angrenzenden Gebäude stehen leer und werden renoviert. Sie waren vom Brand nicht betroffen. Hotelgäste eines angrenzenden Hotels beklagten sich über Brandgeruch in den Hotelzimmern. Dieser gelangte über die hoteleigene Lüftung in die Räume. Nach Beendigung der Brandbekämpfungs- und Belüftungsmaßnahmen wurden die Tiefgarage, die angrenzenden leerstehenden Gebäude und das Hotel messtechnisch kontrolliert. Alle Messwerte lagen unterhalb der Schwellenwerte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.(OB/JWc)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle

Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: presse@feuerwehr.essen.de
Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: