Feuerwehr Essen

FW-E: Zwei Kinder im Lehm verschüttet

FW-E: Zwei Kinder im Lehm verschüttet
Angeschüttete Lehmberge auf dem ehemaligen Real-Gelände. Im Hintergrund ist der Fernmeldeturm an der Münchener Straße zu erahnen. Foto: Mike Filzen

Essen-Altendorf, Husmannnshofstaße, 09.01.2016, 14.20 Uhr (ots) - Am frühen Samstagnachmittag spielten zwei Kinder (11 und 13 Jahre) auf dem Gelände des ehemaligen Real-Marktes in Essen-Altendorf, westlich des Krupp-Parks, im Bereich der ehemaligen Warenannahme. Dort sind größere Mengen Erdreich zu mehreren, etwa fünf Meter hohen Hügeln aufgeschüttet. Die leer stehenden Hallen werden derzeit abgetragen, gestern Nachmittag fanden dort keine Arbeiten statt. Die beiden Jungs krabbelten einen recht frisch aufgeschütteten "Berg" hinauf. Fast oben angekommen, rutschten mehrere Kubikmeter losen Schüttgutes ab und riss die beiden Kinder mit. Einer versank bis zur Hüfte, der andere bis zu den Oberschenkeln im Erdreich. Ein Spaziergänger hatte das Geschehen beobachtet und die Feuerwehr alarmiert. Da er beide Kinder nicht mehr sehen konnte, setzte er folgerichtig auch die Meldung "Personen verschüttet" ab. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten sich die Unglücksraben bereits selbst aus der misslichen Lage befreit, nach rettungsdienstlicher Begutachtung vor Ort war klar, dass sie unverletzt geblieben waren. Eine Streifenwagenbesatzung übernahm den Transport in die elterliche Obhut. Den Verlust eines Turnschuhes wird der Elfjährige erklären müssen. Wenn das alles ist, ist es gut ausgegangen. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: