Feuerwehr Essen

FW-E: Rauchmelder retten leben, Informationsveranstaltung für Familien mit Kindern

Selbst einmal ein Strahlrohr in der Hand zu halten, der Traum aller Kinder. Foto: Mike Filzen

Essen (ots) - Altenessen, Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee, 11.12.2013

Die Essener Jugendfeuerwehr, die Essener Polizei, das Aktionsbündnis sicheres Altenessen (AsA), das Jugendhilfe Netzwerk der Arbeiter-Wohlfahrt (AWO) und der Verein "Care for Children e.V." haben am Mittwochnachmittag (11.12.2013) auf dem Gelände der Zeche Carl eine konzertierte Informationsveranstaltung zum Thema Rauchmelder und Brandschutz in Haushalten mit Kindern ausgerichtet. Die Idee dazu war in der libanesischen Frauengruppe des AsA entstanden. Kinder dienen als Multiplikatoren in den Familien und im Freundeskreis, sie geben ihr Wissen gerne weiter. So war es allen Beteiligten wichtig, gerade den Kleinen zu erklären, was jeder Einzelne tun kann, damit es erst gar nicht zu einem Brand kommt. Auch das Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufes konnte Dennis Ittrich (stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart) am Rauchhäuschen optimal erklären. Die Bedeutung und die Funktion von Heimrauchmeldern spielte dabei eine große Rolle. In Nordrhein-Westfalen sind die Geräte übrigens seit dem 1. April dieses Jahres in Neubauten vorgeschrieben, für Bestandsbauten gilt leider eine Übergangsfrist noch bis Ende 2016. Deshalb stellte der Verein "Care for Children e.V." heute 250 Heimrauchmelder zur Verfügung, die vom AsA bei Hausbesuchen installiert werden. Die Familienhelfer der AsA werden von der Feuerwehr hinsichtlich der korrekten Montage in einem Crash-Kurs geschult. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: