Feuerwehr Essen

FW-E: Zugunfall mit glimpflichem Ausgang

Essen (ots) - Werden, Im Löwental, 16.10.2013, 00:17 Uhr In der Nacht zum Mittwoch wurde die Feuerwehr Essen zu einem Zugunfall im Bereich des S-Bahnhofs Essen Werden alarmiert. Auf der Bahnstrecke Richtung Kettwig war eine S-Bahn mit einem Arbeitszug für Gleisarbeiten zusammengestoßen. Als die ersten Kräfte eintrafen, stellte sich zum Glück schnell heraus, dass die Fahrgäste der S-Bahn bei dem Zusammenstoß vermutlich nicht verletzt wurden. Da eine Oberleitung beschädigt war musste die Feuerwehr erst darauf warten, dass Mitarbeiter der Bahn den Fahrdraht erdeten, bevor die Strecke und die S-Bahn betreten werden konnten. Während dieser Zeit bestand telefonischer Kontakt zum Zugpersonal und die meisten Fahrgäste reagierten ruhig und besonnen und warteten, bis die Rettungskräfte am Zug waren. Nach erfolgter Erdung wurden die 21 Passagiere durch den Rettungsdienst gesichtet und durch Feuerwehrkräfte zum Bahnhof Werden begleitet. Dabei wurde bestätigt, dass alle den Unfall unverletzt überstanden hatten. Der Feuerwehreinsatz war nach dieser Maßnahme schnell beendet und die meisten der etwa 70 alarmierten Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte kamen nicht zum Einsatz. Die genaue Unfallursache wird zurzeit von der Bundespolizei ermittelt. (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de
Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: