Feuerwehr Essen

FW-E: Brennender Reisebus auf der A40, keine Verletzten, Bus Totalschaden,

FW-E: Brennender Reisebus auf der A40, keine Verletzten, Bus Totalschaden,
Ein Blick in die Einsatzstelle von der Krayer Platte. Beinahe friedlich steht das ausgebrannte Wrack am Straßenrand. Dank des Fahrers wurde niemand verletzt. Foto: Mike Filzen

Essen (ots) - Kray, A40 AS Essen-Kray Fahrtrichtung Mülheim, 12.04.2013, 14.38 Uhr

Am frühen Nachmittag ist auf der A40 in Höhe Essen-Kray ein Reisebus zu großen Teilen ausgebrannt. Das Fahrzeug war aus Vechta kommend mit einer Gruppe von 35 Fußballfans (Werder Supporters) in Richtung Düsseldorf unterwegs, um sich am Samstag dort ein Fußballspiel anzusehen, als der 64 Jahre alte Busfahrer von überholenden Fahrern per Handzeichen aufmerksam gemacht wurde. "Ein Auto hat mich ganz vorsichtig ausgebremst", sagte der besonnen wirkende Mann. Als er den Bus unmittelbar hinter der Krayer Platte auf der rechten von drei Fahrspuren zum Stehen brachte, erkannte er die drohende Gefahr, sah Feuer und Rauch und reagierte umsichtig. Er öffnete beide Türen, führte die 35 Fahrgäste aus dem Bus über die Autobahnauffahrt und forderte sie auf, sich hinter der Leitplanke in Sicherheit zu bringen. Damit hat der 64jährige das Schlimmste verhindert, keiner der Fahrgäste hat auch nur einen Kratzer abbekommen. Die alarmierten Einsatzkräfte bestätigten noch vor Eintreffen das Feuer, das durch eine schwarze Rauchsäule weithin sichtbar war. Mit Wasser und Schaum war das Feuer nach wenigen Minuten unter Kontrolle und kurz darauf gelöscht. Die 35 Fußballfans warteten derweil recht gut gelaunt auf einen Ersatzbus, der vom Busunternehmer aus Düsseldorf geordert wurde. Nachdem die Kriminalpolizei den Bus vor Ort begutachtet hat und als Brandursache einen technischen Defekt bestätigte, konnten die Fahrgäste in Polizeibegleitung ihr nahezu unbeschädigtes Gepäck aus dem Kofferraum des Wracks holen. Sie werden am frühen Abend nach Düsseldorf weiterfahren. Die A40 war allerdings durch das Einsatzgeschehen in Richtung Mülheim für längere Zeit voll gesperrt, eine Behelfsumleitung über die Krayer Platte ist eingerichtet. Erst wenn der ausgebrannte Bus abgeschleppt ist, wird die Autobahn wieder freigegeben. Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften vor Ort. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: