Feuerwehr Essen

FW-E: Alarm am Horster Ehrenmal, Jugendfeuerwehr probt den Ernstfall

FW-E: Alarm am Horster Ehrenmal, Jugendfeuerwehr probt den Ernstfall
Die Jungs am anderen Ende haben es nur scheinbar leichter. Die Rückdruckkräfte am Strahlrohr sind auch nicht ohne, zu zweit gehts deutlich besser. Foto: Mike Filzen

    Essen (ots) - Horst, Vryburg, 26.09.2009, 10.00 Uhr

    Etwa 200 Kinder und Jugendliche verschiedener Essener Jugendfeuerwehrgruppen probten am Samstagvormittag (26.09.2009) den Ernstfall und rückten zur Waldbrandbekämpfung aus. Übungslage war ein angenommener Waldbrand oberhalb des Horster Ehrenmales, den es in den Griff zu bekommen galt. Durchaus realistisch wurde die Szenerie, als eine große Dampflokomotive aus dem Bochumer Eisenbahnmuseum vorbeifuhr und mächtig viel Rauch und brenzligen Geruch verströmte. Da Löschwasser im Wald bekanntlich knapp ist, pumpten die Mädchen und Jungen mit einer Tragkraftspritze das Wasser aus der Ruhr über mehrere hundert Meter bergan bis zu den Angriffstrupps. Kein Kinderspiel, den Pumpen und Schläuche sind schwer, das Gelände unwegsam und die Schutzausrüstung manches Mal hinderlich, wenn der Helm im Eifer des Gefechtes über die Nase rutscht. Trotzdem war die Lage schnell klar, und die jugendlichen Brandbekämpfer führten ihre Aufträge sicher und schnell aus. Nach knapp zwei Stunden war das "Feuer" gelöscht und es ging ans aufräumen. Nasse Schläuche sind noch schwerer, und so mancher zuschauende Großvater war stolz, dass trotzdem alles Material zügig wieder in den roten Autos verschwand. (MF)

    Info Jugendfeuerwehr: In Essen existieren zur Zeit 12 Jugendfeuerwehrgruppen mit mehr als 200 Mitgliedern im Alter von 10-17 Jahren, die sich regelmäßig zu Übungsnachmittagen treffen. Es geht nicht nur um das Thema Feuerwehr, vielmehr wird eine Jugendarbeit mit allen Facetten geboten. Kinobesuche, Zeltlager, Ausflüge, Treffen mit befreundeten Gruppen und Leistungswettkämpfe stehen auf dem Programm. Es ist unser Ziel, die Kinder in die Gesellschaft zu integrieren und sie auf dem Weg zu verantwortungsvollen Bürgern zu begleiten. Sie werden übrigens niemals im realen Feuerwehreinsatz aktiv. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: