Feuerwehr Essen

FW-E: Katzenrettung nahm ein glückliches Ende

    Essen (ots) - Altendorf, Siemensstraße, 16.04.2009, 12:00 Uhr Eine seit mehr als einer Woche vermisste Katze wurde von einer Frau in einem schmalen Spalt zwischen zwei Hauswänden gefunden. Als die Frau versuchte, die Katze zu greifen entschied sich diese jedoch, dem ebenfalls anwesenden Hund nicht zu trauen und verkroch sich tiefer zwischen die Häuser. Da sich die Katze weder vor noch zurück bewegte, wurde die Feuerwehr zur Tierrettung alarmiert. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte standen vor der Entscheidung, in Höhe der Katze ein Loch in die Hauswand zu stemmen, um das Tier zu befreien oder eine andere Alternative zu finden. Die Katzenkenner unter den Einsatzkräften waren sich mit dem Besitzer sehr schnell einig, dass wohl keine Katze bei so viel Lärm und Stress freiwillig aus dem Versteck kommen würde. Es wurde daraufhin vereinbart, dass die Herrchen sich mit Futter bewaffnet vor den Spalt setzen um zu gucken, ob sich die Katze nicht doch alleine aus ihrer Lage befreien kann. Gegen 15:00 Uhr kam dann der Anruf des Besitzers, dass die Strategie aufgegangen sei und die Katze sich wieder wohlbehalten aber hungrig in der Wohnung befinde. So nahm der Einsatz, ohne Schäden an Tier oder Gebäude ein glückliches Ende. (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: