Feuerwehr Essen

FW-E: Rauchmelder retten Leben, Entstehungsbrand rechtzeitig entdeckt

    Essen (ots) - Freisenbruch, Erasmusstraße, 03.03.2008, 22.06 Uhr

    Wieder einmal hat ein Rauchmelder Schlimmeres verhindert. Dienstag Abend, etwa 22.00 Uhr. Im 10. Obergeschoss eines Wohnhauses an der Erasmusstraße schmoren mehrere Teelichter eine Kunststoffunterlage an. Giftiger Rauch steigt auf. Glücklicherweise sind in der Wohnung zwei Rauchmelder installiert, die beide auslösen. Die Mieterin, auf dem Sofa eingeschlafen, bekommt von alledem nichts mit. Ein Nachbar hört die Rauchmelder, alarmiert die Feuerwehr und versucht durch Klingeln und lautes Rufen, die Frau zu wecken. Kurz bevor sich die zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungskräfte gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen, öffnet die verwirrt wirkende Frau die Tür. Die Einsatzkräfte löschen die Kunststoffunterlage und lüften die verrauchte Wohnung ordentlich durch. Die Frau bleibt nach notärztlicher Behandlung auf eigenen Wunsch in ihrer Wohnung. Wie schon gesagt: "Rauchmelder retten Leben". (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: