Zollfahndungsamt Hamburg

ZOLL-HH: Ostern in Untersuchungshaft

ZOLL-HH: Ostern in Untersuchungshaft
sichergestelltes Marihuana

Hamburg (ots) - 16 Kilo Marihuana stellten Zöllner in Hamburg-Moorfleet sicher. Der niederländische Schmuggler wurde festgenommen.

Auf der Autobahn 1 war das niederländische Fahrzeug am Morgen des Karfreitag in das Visier der Zollstreife geraten. An der Anschlussstelle Moorfleet endete die Fahrt schließlich für den 48-jährigen Fahrer. Im Kofferraum transportierte der Niederländer mehr als 16 Kilo Marihuana. Er wurde durch die Zöllner festgenommen.

Dazu Stephan Meyns, Sprecher der Hamburger Zollfahndung: "Wer glaubt, dass der Zoll Urlaub macht, hat sich getäuscht. Wir sind rund um die Uhr für die Sicherheit Deutschlands aktiv."

Das Osterfest verbrachte der Schmuggler schließlich in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwalschaft Hamburg wurde durch das Amtsgericht Hamburg Haftbefehl erlassen.

Das Rauschgift hat einen Schwarzmarktwert von etwa 160.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Hamburg übernommen.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Hamburg
- Pressestelle / ÖA 1 -
Stephan Meyns
Telefon: +49 40 67571 -711
Mobil: +49 173 729 80 76
E-Mail: presse@zfahh.bfinv.de
http://www.zoll.de
Original-Content von: Zollfahndungsamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Zollfahndungsamt Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: