Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070513 - 0547 Höchst: 16-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

    Frankfurt (ots) - Am 12.05.2007, gegen 14.50 Uhr kam es in einem Lebensmittelmarkt in der Königsteiner Straße zwischen zwei Gruppen Jugendlicher (13, 16 und 19, 16 Jahre alt) zunächst zu Pöbeleien, in deren weiteren Verlauf  es zu Handgreiflichkeiten kam. Eine Schlägerei konnte zunächst durch Mitarbeiter des Marktes beendet und die Jugendlichen aus den Geschäftsräumen verwiesen werden. Als ein 16-Jähriger den Supermarkt verlassen wollten, rief  sein  16-Jähriger Kontrahent im nach, dass er ihn "abstechen" werde, rannte ihm sofort hinterher und stach ihm mit einem Klappmesser in den Rücken. Durch das sofortige Einschreiten der Marktmitarbeiter konnte Schlimmeres verhindert werden. Die vier Personen konnten durch das Personal festgehalten und der Polizei übergeben werden. Der 16-Jährige wurde durch den Stich in den Rücken lebensgefährlich verletzt, und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Er befindet sich jedoch zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Der 16-Jährige wird dem Haftrichter vorgeführt.

    (Franz Winkler)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: