Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070428 - 0489 Ostend: Angler am Mainufer mit Kopfverletzungen aufgefunden - Zeugensuche -

Frankfurt (ots) - Heute gegen 06.00 Uhr sah ein Zeuge vom Offenbacher Mainufer, auf der Frankfurter Seite zwei Angelruten liegen. Er wunderte sich zwar darüber, aber leitete keine weiteren Maßnahmen ein. Gegen 09.00 Uhr fuhr ein Angler mit seinem Fahrrad auf der Frankfurter Mainseite entlang und fand in der Höhe der Angelruten (100 m östlich der Carl-Ullrich-Brücke) einen 66-Jährigen Frankfurter, der schwere Kopfverletzungen aufwies. Er verständigte sofort die Polizei und den Notarzt. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Das Verletzungsbild weist schwere Kopfverletzungen auf, die vermutlich durch stumpfe Gewalt entstanden sind. Der 66-Jährige ist zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Nach Angaben seiner Bekannten fuhr er am Abend des 27.4.2007, gegen 19.00 Uhr zum Angeln. In einem mitgeführten gelben Handwagen hatte er seine Angelutensilien untergebracht. Im Moment wird davon ausgegangen, dass er in der Zeit vom 27.4.2007, 19.00 Uhr und dem 28.4.2007, 09.00 Uhr, von einem Unbekannten zusammengeschlagen und so schwer verletzt wurde. Über das Motiv der Tat kann noch nichts gesagt werden. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in der vorgenannten Zeit, am Frankfurter Mainufer, etwa 100 m östlich der Carl-Ullrich-Brücke, irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Geschädigte ist etwa 180 cm groß, sehr kräftig, trägt einen Oberlippenbart und war mit einer grünen Dreiviertelhose, einem grauen T-Shirt, roten Hosenträgern und weißen Lederhalbschuhen bekleidet. Hinweise bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 54510 oder jede andere Polizeidienststelle. (Franz Winkler) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905. ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: