Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070330 - 0373 Niederrad/Mühlheim: Verkehrsdelikt führt zu umfangreichem Waffenarsenal

Frankfurt (ots) - Eine alltägliche Verkehrssituation am Donnerstagmittag, den 29.03.2007 gegen 14.40 Uhr, führte in der Straße "Im Mainfeld" zur Kontrolle eines 47-jährigen Mühlheimers durch eine Zivilstreife der Frankfurter Polizei. Zuvor hatte sich der Mühlheimer den Beamten gegenüber mit dem erhobenen Mittelfinger und verkehrswidrigem Verhalten gezeigt. Daraufhin erfolgte die Kontrolle des Mannes. Der Mann zeigte sich auch während der Überprüfung wenig einsichtig und reagierte verbal aggressiv gegen die Beamten. Im Fahrzeug konnte offen in der Mittelkonsole liegende Munition des Kalibers 38 entdeckt werden. Eine weitere Durchsuchung des Pkws Daimler Benz führte zu einer Schusswaffe Walther P 99, Pfefferspray und einem beidseitig geschliffenen Stiefelmesser. Bei der Pistole handelt es sich um eine Schreckschusswaffe. Die Gesamtumstände des Sachverhalts und die scharfe Munition führten zu weiteren Ermittlungen und einer Durchsuchung in der Wohnung des Mannes. Hier wurden insgesamt sieben Pistolen und Revolver sowie zwölf Gewehre unterschiedlichen Typs und Kalibers vorgefunden. Passendes Waffenzubehör und umfangreiche Munition fanden die Beamten in der Wohnung. Die Waffen waren größtenteils nicht ordnungsgemäß sicher gelagert. Für Teile der Waffen konnte eine Waffenbesitzkarte vorgelegt werden. Fünf Gewehre befanden sich nach bisherigen Erkenntnissen illegal in seinem Besitz. Alle Waffen sowie die Munition wurden sichergestellt. Die Herkunft der illegalen Waffen bedarf weiterer Ermittlungen. Die zuständige Genehmigungsbehörde in Offenbach für die vorhandenen Waffenbesitzkarten wurde eingeschaltet, um die Eignung und Zuverlässigkeit des Mühlheimers bezüglich seines Waffenbesitzes zu überprüfen und die Erlaubnis eventuell wieder zu entziehen. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112) Rufbereitschaft: Manfred Feist, Telefon 0177-2146141 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: