Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070327 - 0358 Rödelheim: Gehörloser überfallen und beraubt

Frankfurt (ots) - Ein gehörloser 39 Jahre alter Mann ist in den gestrigen späten Abendstunden an der Bushaltestelle "In der Au" in Rödelheim Opfer eines Raubüberfalles geworden. Dabei erbeuteten zwei bislang unbekannte Täter rund 300 Euro. Der Geschädigte war gestern kurz vor Mitternacht auf der Wache des 11. Reviers erschienen. Da er nicht sprechen konnte, machte er durch Gestern den Beamten deutlich, dass er geschlagen worden sei. Mit einer Streife fuhr der Geschädigte wenig später zum nahegelegenen Ort des Geschehens und dort gelang es auch, den vermutlichen Tathergang zu rekonstruieren. Demnach stand der Geschädigte gegen 23:30 Uhr an der besagten Bushaltestelle, als zwei Männer erschienen, zunächst Zigaretten und später Geld verlangten. Als der 39-Jährige die Herausgabe des Geldes verweigerte, wurde er plötzlich von hinten gepackt, und ein Täter schlug gleichzeitig auf ihn ein, so dass er zu Boden fiel. Im Anschluss daran zogen die Täter ihrem Opfer die Geldbörse aus der Gesäßtasche und nahmen daraus das Geld. Beide Männer flüchteten anschließend zu Fuß auf der Westerbacherstraße in Richtung Sossenheim. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer im Alter zwischen 28 und 30 Jahren gehandelt haben. Einer hatte einen Kinnbart und war mit einer schwarzen Jacke sowie mit einer roten Mütze bekleidet. Sein Komplize wurde als Farbiger beschrieben, war korpulent, hatte krauses Haar und trug einen grünen Pullover sowie Arbeitshandschuhe, die später in Tatortnähe aufgefunden wurden. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: