Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070327 - 0357 Heddernheim: Aus der Rubrik: "Dumm gelaufen" - Junges Pärchen versuchte Hundebesitzerin zu erpressen

    Frankfurt (ots) - Mit der Festnahme eines 16-jährigen Pärchens aus Frankfurt endete gestern Mittag deren Versuch, eine 31 Jahre alte Frankfurterin für die Herausgabe ihres Mischlingshundes, der ihr entlaufen war und den die Beschuldigten später fanden, zunächst um 200 Euro, später jedoch um 500 Euro zu erpressen.

    Nach Angaben der Hundebesitzerin war ihr das Tier am vergangenen Donnerstag entlaufen. Nach einer öffentlichen Suchanzeige rief daraufhin am Sonntagmittag eine Frau bei der Geschädigten an und landete auf der Mailbox ihres Telefons. Die Anruferin gab an, den Hund gefunden zu haben und bat um Rückruf unter einer Handynummer. Nach erfolgter Rücksprache vereinbarten beide Frauen, sich am darauffolgenden Tag um 15.00 Uhr in Bonames zu treffen. Doch offensichtlich war der Beschuldigten zwischenzeitlich die Idee gekommen, aus dem Umstand, dass sie den Hund nunmehr in ihrem Besitz hatte, Kapital zu schlagen und für die Herausgabe des Vierbeiners von der Besitzerin 200 Euro zu verlangen. Also rief sie drei Stunden vor dem Übergabetermin bei der 31-Jährigen an und forderte einen "Finderlohn", ansonsten dem Hund "etwas passiere" und sie  ihn nie wieder sehen würde. Zum Schein ging die Frankfurterin auf die Forderung der Anruferin ein und verständigte jedoch gleichzeitig die Polizei. Die Beamten baten die Geschädigte daraufhin, die Unbekannte nochmals zurückzurufen, um für die Übergabe des Hundes einen Treffpunkt auszumachen. Ziel dieser Maßnahme war jedoch auch, den Inhaber des Gerätes festzustellen. Bei diesem Telefonat wurde dann für 13.30 Uhr als Treffpunkt die U-Bahnstation Heddernheim ausgemacht. Noch während des Gespräches schaltete sich plötzlich ein Mann ein und forderte für die Herausgabe des Hundes nunmehr 500 Euro andernfalls dem Tier "ein empfindliches Übel" drohe. Mittlerweile hatten sich Polizeibeamte in der Nähe des vereinbarten Übergabeortes auf die Lauer gelegt und als gegen 13.15 Uhr zunächst die 16-Jährige mit dem entlaufenen Hund und wenig später ihr Komplize auftauchten, wurden beide Personen in einem taktisch günstigen Moment festgenommen.

    Während das junge Mädchen nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten überstellt wurde, brachten die Beamten den jungen Mann in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Gegen ihn bestand nämlich ein noch offener Haftbefehl.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: