Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070306 - 0261 Riederwald: Mehrere Schüler ermöglichen Festnahme eines Straßenräubers

    Frankfurt (ots) - Am Montagmorgen, 05.03.2007 gegen 09.40 Uhr, hob ein 73-jähriger Rentner bei seiner Bank einen Betrag von 1.000 Euro ab. Hierbei wurde er vermutlich beobachtet. Direkt danach wurde er in der Raiffeisenstraße von einem 17-jährigen Jugendlichen angesprochen, ob er ihm Geld zum Telefonieren wechseln könne.

    Der hilfsbereite Rentner holte seine Geldbörse hervor und suchte nach Kleingeld. Diesen Moment nutzte der aus Rumänien stammende Jugendliche, dem Rentner die Geldbörse zu entreißen und zu flüchten.

    Dem laut "haltet den Dieb" rufenden Rentner kam kurz entschlossen ein Passant zu Hilfe. Er startete sofort sein Mofa und verfolgte den mutmaßlichen Dieb. In die Verfolgung, die zu einer Kleingartenanlage führte, schalteten sich auch drei weitere 17-jährige Schüler der Pestalozzi-Schule ein. Gemeinsam mit einem zufällig vorbeikommenden Polizeibeamten folgten sie in das Gartengelände hinein. Der Mofafahrer kreiste mit seinem Mofa um die Gartenanlage bis weitere Polizeikräfte eintrafen.

    Als der mutmaßliche Täter entdeckt wurde, versuchte er über zum Teil 2,5 m hohe Gartentore und Stacheldrahtzäune zu fliehen. Letztlich konnte er unter tatkräftiger Mithilfe der Schüler vorläufig festgenommen werden.

    Nicht ganz glauben wollte diese Geschichte der Lehrer der beteiligten Schüler, die zwangsläufig zu spät zum Unterricht kamen. Er rief beim zuständigen Revier an und bekam den Sachverhalt bestätigt. Nun ist auch er ein bisschen stolz auf seine Jungs.

    Dem Opfer konnte dank den Beobachtungen des Mofafahrers und den Schülern, die Geldbörse mit samt seinem Geld zurückgegeben werden. Der Rentner dankte in seiner polizeilichen Vernehmung ausdrücklich den hilfsbereiten Jugendlichen, ohne die er sein Geld sicher nicht wieder bekommen hätte.

    Der Festgenommene ist polizeilich schon mehrfach in Erscheinung getreten. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an seine Mutter überstellt. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: