Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070209 - 0170 Frankfurt-Sachsenhausen: Überfall auf ein Kiosk

    Frankfurt (ots) - Heute gegen 09.45 Uhr betrat ein noch unbekannter Mann einen Kiosk in der Elisabethenstraße. Er bestellte einen Kaffee und bedroht kurz danach den 50-jährigen Inhaber mit einer Faustfeuerwaffe. Im gleichen Moment betraten zwei weitere Männer den Kiosk, wovon einer der Männer an der Tür "Schmiere" stand und der andere Mann eine mitgebrachte Nylon-Sporttasche dem Geschäftsinhaber übergab und ihn aufforderte, Zigaretten und Geld einzupacken. Der 50-Jährige kam dieser Aufforderung nach und stopfte etwa 55-60 Stangen Zigaretten in die Tasche. Weiterhin übergab er den Tätern einen Bargeldbetrag von etwa 3.300 EUR.

    Die Unbekannten flüchteten danach zu Fuß in Richtung der Walter-Kolb-Straße.

    Täterbeschreibungen:

    - Mann, 28-35 Jahre alt, 165-170 cm groß, (Waffenträger) dickliche Gestalt, braunes Haar. Er trug gelbe Gummihandschuhe, eine blaue Jeanshose, Sportschuhe, eine schwarze Lederjacke und eine Halskette. Bei ihm handelt es sich evtl. um einen Osteuropäer.

    - Mann, ca. 175 cm groß, 28-35 Jahre alt, schwarze Haare, an den Seiten rasiert, normale Figur. Er trug einen dunklen Kurzmantel. Auch bei ihm könnte es sich um einen Osteuropäer gehandelt haben.

    - Mann, 28-30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, normale Figur. Er trug einen schwarz/grauen Mantel.

    Zeugen, die Angaben über die Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Frankfurt, Tel. 069-75554510 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler, 069-75582114)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: