Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070125 - 0099 Höchst: Raub einer Handtasche

    Frankfurt (ots) - Am 24.1.2007, gegen 18.15 Uhr lief eine 44-Jährige Frau aus Frankfurt durch die Albanusstraße. In Höhe Haus Nr. 24 kam ihr ein Mann entgegen und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Da die Frau Widerstand leistete gelang dies ihm erst, nachdem er die Frau zu Boden geworfen hatte. Der Mann flüchtete dann mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Melchiorstraße/Bolongarostraße. Die Geschädigte erlitt  durch den Sturz Verletzungen an der Hand und dem Knie. Die Handtasche wurde kurze Zeit später leer von Jugendlichen in der Kronengasse gefunden. In der Tasche befanden sich ein Führerschein, der Bundespersonalausweis, eine EC-Karte, ein Blutspende- und Knochenmarkspendeausweis, 70,- Euro Bargeld, eine Goldbrosche und ein Damenring aus Gold. Der Täter wird als etwa 35 Jahre alt, mit kräftiger Statur beschrieben. Er trug eine zweifarbige Jacke. Eine Fahndung nach ihm verlief bisher ohne Erfolg.

    (Franz Winkler/755 82114)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: