Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070101 - 0006 Höchst: In die Wange gestochen

    Frankfurt (ots) - Mehrere Stiche ins Gesicht erlitt heute Morgen ein 31-jähriger alkoholisierter Frankfurter, dem in der Konrad-Glatt-Straße drei Männer entgegen kamen.

    Nach Darstellung des 31-Jährigen, den Zeugen verletzt am Boden liegend aufgefunden hatten, seien die drei "dunkelhaarigen Südländer" wortlos auf ihn zugegangen. Plötzlich habe einer von ihnen ein Messer gezogen und ihm mehrfach damit in die rechte Wange gestochen.

    Tatsächlich wies er entsprechende Stich- und Schnittverletzungen auf. Doch obwohl er behauptete, mit einem der drei Männer im Laufe des vorangegangenen Abends in Streit geraten zu sein, konnte er sich weder an das Aussehen der Täter noch an das Lokal, in dem der Streit stattgefunden haben sollte, erinnern.

    "Dafür", so der Verletzte mit schwerer Zunge "habe ich zu viele Lokale aufgesucht!"

    (Manfred Feist / 755-82110)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: