Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061210 - 1313 Frankfurt-Sachsenhausen: Bedrohung mit Schusswaffe - Geschädigter gesucht!

Frankfurt (ots) - Zeugen verständigten am Samstag, den 9. Dezember 2006, gegen 13.15 Uhr die Polizei über eine Bedrohung mit Schusswaffe. Demnach hatte sich auf dem Flohmarkt am Mainufer ein Standbetreiber mit einem Kaufinteressenten gestritten und diesen dann mit einer silberfarbenen Pistole bedroht, die er dann in den Hosenbund gesteckt habe. Durch Polizeibeamte wurde dann der aus Jugoslawien stammende und in Frankreich wohnhafte 50-jährige Standbetreiber festgenommen. Eine Pistole konnte zunächst nicht bei ihm aufgefunden werden. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass er ein Kleinkalibergewehr an einem benachbarten Stand vor der Polizei verstecken wollte. Die Pistole hatte ein Familienmitglied an sich genommen welches sich vom Mainufer entfernt hatte. Die Pistole, eine Gaswaffe, wurde von diesem dann der Usinger Polizei übergeben. In diesem Zusammenhang bittet die Frankfurter Polizei den geschädigten Kaufinteressenten sich mit ihr unter der Rufnummer 069-75552208 oder 75554510 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: