Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061008 - 1066 Frankfurt-Innenstadt: Festnahme nach versuchtem Raub

    Frankfurt (ots) - Ein 20-jähriger Frankfurter hatte am Freitag, den 6. Oktober 2006, gegen 22.30 Uhr 30 EUR Bargeld an einem Geldausgabeautomaten An der Hauptwache abgehoben. Als er das Geld in sein Portemonnaie stecken wollte, wurde er von einem zunächst Unbekannten angesprochen, der sich vor ihm aufbaute und ihn mit den Worten: "Gib mir das Geld, was du in der Hand hast!", ansprach. Als der 20-Jährige die Herausgabe verweigerte, wollte der Unbekannte ihm die Scheine entreißen. Durch die schnelle Reaktion des Geschädigten wurde dies jedoch verhindert und der Unbekannte lief zusammen mit einem Begleiter in Richtung Goetheplatz.

    Etwas später traf der Geschädigte in der Nähe des Tatortes erneut auf den jungen Mann, der ihn diesmal anpöbelte. Von der durch den Geschädigten verständigten Polizei konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 14-jährigen Frankfurter. Seinem Begleiter konnte keine Tatbeteiligung   nachgewiesen werden. Der 14-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: