Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060927 - 1030 Ostend: "Rauschgift in der Lampenschale gibt gedämpftes Licht im Saale"

Frankfurt (ots) - Einen Einsatz unter der Überschrift "Rauschgift in der Lampenschale gibt gedämpftes Licht im Saale" hatten Frankfurter Drogenfahnder gestern am späten Nachmittag in einer Wohnung an der Hanauer Landstraße. Die Beamten waren im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung bei einem mutmaßlichen Dealerpärchen zunächst mit 20 Gramm Heroin fündig geworden, das offen auf dem Tisch lag und scheinbar gerade für den künftigen Verkauf abgepackt wurde. Als im Zuge der Durchsuchung die Lichtverhältnisse schlechter wurden und die Wohnzimmerbeleuchtung eingeschaltet werden sollte, funktionierte eine Deckenlampe nicht. Die Beamten schauten nach und staunten nicht schlecht, als sie anstelle einer Glühbirne ein Päckchen mit weiteren 230 Gramm Heroin in der Lampenfassung vorfanden. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass neben den Drogen noch 1.500 EUR Bargeld beschlagnahmt wurden. Die 31-jährige Finnin und der 41-jährige Mann aus Belgien wurden vorläufig festgenommen und heute dem Haftrichter vorgeführt. (André Sturmeit, Tel. 069-755 82112) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: