Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060922 - 1011 Sachsenhausen: Koreanische Touristin fiel auf falsche Polizeibeamte herein

    Frankfurt (ots) - Trickdiebe, die sich als Polizeibeamte ausgaben, stahlen am Donnerstagmittag vor dem Städelschen Kunstinstitut in der Dürerstraße einer 24-jährigen Touristin aus Korea deren zwei Kreditkarten und hoben damit kurz darauf bei einer Bank 700 Euro ab.

    Nach Angaben der Asiatin wurde sie gegen 13.00 Uhr an der genannten Örtlichkeit von den Tätern angesprochen. Die Männer gaben sich als Polizeibeamte aus. Gleichzeitig zeigten sie ein "weißes Dokument", mit dem sie sich auswiesen. Danach wurde die Geschädigte aufgefordert, ihren Ausweis zu zeigen. Per Handy führte einer der Männer dann eine "Überprüfung" durch. Die Unbekannten durchsuchten anschließend die Handtasche der Frau und fanden darin die Kreditkarten, die ebenfalls einer "Überprüfung" unterzogen wurden. Zu guter Letzt wurde die 24-Jährige noch gebeten, die PIN-Nummern zu nennen, um eine noch genauere Überprüfung durchführen zu können. Bereitwillig gab die Frau diese dann auch heraus. Im Anschluss daran gaben die "Polizisten" den Ausweis der Geschädigten wieder zurück und verschwanden. Erst später stellte die Koreanerin fest, dass die Kreditkarten fehlten. Obwohl sie danach sofort ihre Bank in Korea vom Diebstahl informierte und die Karten sperren ließ, musste sich die 24-Jährige von dem Bankangestellten sagen lassen, dass 700 Euro zwischenzeitlich abgehoben worden waren.

    Nach Angaben der Touristin soll es sich bei den falschen Polizisten um Ausländer (Pakistani oder Indonesier) gehandelt haben. Einer der Männer war zwischen 180 bis 185 cm groß, hatte schwarze kurze Haare, hatte eine schmale Figur und trug eine schwarze Hose sowie einen gleichfarbigen Sakko. Sein Komplize war kleiner (ca. 170 cm), dickleibig, hatte kurze schwarze Haare und auffällig große Augen. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Hose sowie einem rotfarbenen Poloshirt.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)

    Rufbereitschaft: Manfred Feist, Telefon 0177-2146141


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: