Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060831 - 917 Frankfurt-Gallusviertel: Raubstraftat

Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 30. August 2006, gegen 07:30 Uhr befand sich ein 15-jähriger Frankfurter an der Galluswarte, wo er auf den Bus wartete um in die Schule zu fahren. Während er dort stand, wurde er von drei ihm unbekannten jungen Männern angesprochen, die von ihm die Herausgabe seines Geldes forderten. Als er dies verweigerte, hielten sie ihm einen harten Gegenstand in den Rücken und packten ihn an den Armen. Schließlich durchsuchten sie den 15-Jährigen fanden aber in seinem Portemonnaie kein Geld vor. Bevor sie ohne Beute flüchteten, schlugen die Täter noch auf ihn ein. Der Junge begab sich nach der Tat nach Hause und berichtete seiner Mutter von dem Vorfall. Nachdem sie ihren Sohn in einem Krankenhaus ärztlich versorgen ließ, erschienen beide auf der Wache des 11. Polizeirevieres um Anzeige zu erstatten. Täterbeschreibung: 1. Täter: 18-20 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Trug Bluejeans mit einem Loch im linken Hosenbein, einen schwarzen Kapuzenpulli und schwarze Schuhe. Südländisches Aussehen. 2. Täter: Etwa 18 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Trug Bluejeans und einen schwarzen Kapuzenpulli. Südländisches Aussehen. 3. Täter: 18-20 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Trug Bluejeans und einen schwarzen Kapuzenpulli. Hatte eine etwa zwei Zentimeter lange Narbe am Hals. Ebenfalls von südländischem Aussehen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: